Ordesa und Monte Perdido Nationalpark

Die extreme Trockenheit des Hochlandes, in dem Regen- und Schmelzwasser durch Risse und Senken fließt, steht im Kontrast zu den grünen Tälern, die von Wäldern und Wiesen bedeckt sind, wo das Wasser Kaskaden bildet und Canyons und Schluchten durchquert.

Es gibt fünf Bereiche: das Monte Perdido-Massiv und vier Täler, die sich zum spanischen Hang hin erstrecken.

  • Erklärungsdatum: 16. August 1918. 
  • Umgliederung: Gesetz 52/1982 vom 13. Juli. 
  • Instrumente: Königlicher Erlass 409/95 zur Genehmigung des PRUG. 
  • Fläche: 15.608 Hektar.
  • Provinz: Huesca. 
  • Autonome Gemeinschaft: Aragón. 
  • Koordinaten: Länge: 3º 35' - 3º 50'. 
  • Telefon: 974-243361. 
  • Supranationale Netzwerke: Biosphärenreservat (1977). Diplom des Europarates für Naturschutz (1988, 1993, 1998).
  • UNESCO-Weltkulturerbe (1997). ZEPA (1988).

Kooperationsschreiben zwischen dem Nationalpark Ordesa und dem Nationalpark Monte Perdido und dem Nationalpark der Pyrenäen in Frankreich.

[Quelle: Umweltministerium]

Interessante Links

Hotel Pradas Ordesa | Huesca | test

test

Angebote

Alle Angebote ansehen


Offizielle Webseite
Direkt buchen

Abenteuersport, reiten, 4x4 ausflüge ...

Bikefriendly Service

Spielzimmer und kostenloses öffentliches freibad für unsere kunden

Folgen Sie uns